Nahrungsergänzung kostenlose Beratung

Nahrungsergänzung. Brauche ich das?

Dieses Thema wird zurecht kontrovers diskutiert. Auf der einen Seite gibt es die unkritischen Befürworter und Anbieter von Nahrungsergänzungsmittel (NEM) auf der anderen Seite die Ablehnenden zum Teil wütenden Gegner, die jeden Handel von NEM als reine Geschäftemacherei abtun.

Wie ist es  den nun  mit den NEM aus wissenschaftlicher Sicht zu sehen?

Brauche ich NEM?

Wie sieht es wirklich mit meiner Vitaminversorgung aus?

Machen Sie einen Ernährungs-Check.

Ich möchte eine Produktempfehlung.

Nutzen Sie meine kostenlose Beratung zum Thema Nahrungsergänzung

mobil: 0170 381 65 89

oder

E Mail: info@andreas-loos.de

Idee dieser Seite

Auf dieser Seite beginnt eine kleine Reise über das PRO und KONTRA der Diskussion über Nahrungsergänzungsmittel.

Es geht immer um ausreichend Gemüse und Obst in der Nahrung, oder?

Haben Sie möglicherweise Mangelerscheinungen der Mikronährstoffe z, B Biaktive Substanzen. Mit einem

Ernährungs-Check

können wir diesen Nährstoffmangel schnell identifizieren.

In Gemüse und Obst gibt es mehr als nur Vitamine!

Bioaktive Substanzen: Power für die Abwehr

Kann eine gesunde Ernährung das Immunsystem wirklich unterstützen? Bisher galten insbesondere Vitamine als abwehrstärkend. Wissenschaftler haben jetzt herausgefunden, daß auch Bioaktive Substanzen das Immunsystem fördern können.

Das Immunsystem schützt den Organismus vor körperfremden Substanzen. Nicht nur bei Infektionen, sondern auch bei vielen anderen Krankheiten wie Allergien, Krebs, Arteriosklerose oder chronischen Entzündungen spielt es eine wichtige Rolle. Wer seine Gesundheit erhalten will, sollte daher alle Möglichkeiten nutzen, seine Abwehrkräfte zu stärken. Die Ernährung kann hierzu einen wesentlichen Beitrag leisten.   mehr lesen

Kontra:

Nahrungsergänzung? Nein Danke ! Mein Tipp:

Versuche  600g Gemüse und 400g Obst am Tag zu essen. Die Mindestempfehlungen (DGE) liegen bei ca. 360g Gemüse und 240g Obst

Was meint die Presse zum Thema?

Ernährung: Forscher feilschen um optimale Dosis Obst und Gemüse

Die 650 Gramm Obst und Gemüse, die die Deutsche Gesellschaft für Ernährung pro Tag empfiehlt, sind kaum zu schaffen? Eine aktuelle Auswertung von Studien legt nahe: Schon 400 Gramm könnten ausreichen. mehr (Quelle Spiegel.de)

 “Produkt neutral” beraten! lautet der moralische Anspruch unserer Fachverbände  in der qualifizierten Ernährungsberatung !

Eine Beratung über Life-Style Produkte ist kein Bestandteil der Ernährungsberatung in Prävention oder Ernährungstherapie. Diese Beratung über NEM (Nahrungsergänzungsmittel) weist auf verschiedene Produkte hin und ist grundsätzlich kostenlos und Produktneutral.

Ich empfehle Ihnen Gemüse und Obst täglich in ausreichender Menge zu sich zu nehmen

Lesen Sie zum Thema: Vollwerternährung unter Wissen

(bitte Bild anklicken)

Essen Sie täglich 5 Portionen Gemüse und Obst.
(eine Portion bedeutet eine Handvoll)

5 am Tag

5 am Tag schaffen Sie nicht?

Forscher kommen „falschen“ Superfoods auf die Spur

Exotische Pflanzen als Energie- und Gesundheitsspender sind der Renner bei Verbrauchern – genetischer Barcode zeigt, ob es sich bei Produkten auch um das Original handelt
Falschen Superfoods auf der Spur: Peter Nick. (Foto: KIT/Lydia Albrecht).
Falschen Superfoods auf der Spur (Foto: KIT/Karl-Heinz Knoch).

lesen Sie mehr zum Thema : Falsches Superfood


Wichtig sind die sekundären Pflanzenstoffe und eine wissenschaftliche Dokumentation über die Wirksamkeit des Produkts. Im Idealfall kann der Hersteller auch für geringe Schadstoffbelastung garantieren.

Diese Stoffe sollten unter zahlreichen anderen in Ihrem NEM (Nahrungsergänzungsmittel) vorhanden sein:

Sekundäre Pflanzenstoffe wie z.B.:
Carotinoide
Flavonoide
Glucosinolate
Monoterpene
Phenolsäuren
Phytosterine
Phytoöstrogene
Saponine
Sulfide

Die Verbraucherzentrale NRW meint zum Thema: Nahrungsergänzung 

Stand:

Die Verbrauchzentrale NRW meint zum Thema Sportlerernährung:

Gemüse? Obst? Fehlanzeige. 95% aller Ernährungsprotokolle, die ich mit meinen Klienten auswerte, enthalten zu geringe Mengen an Gemüse und Obst. Warum ist das so? Wissen wir nicht alle, das eine mediterane Kost mit viel Gemüse dem Körper gut tut?

Ist das Ausreichend?

Im Allgemeinen rechnet man bei → Kartoffeln mit einem Schälverlust von 20 %, bei Möhren sind es durchschnittlich 17 %.

Meine Empfehlung:

Verzichten Sie auf Zucker und Alkohol und ernähren sie sich Vollwertig.

Soweit die einfachste Empfehlung. Die Praxis der Nährstoffversorgung sieht jedoch meistens anders aus.  Bereits jeder 3 in Deutschland nimmt Nahrungsergänzungsmittel zu sich .

Lesen Sie dazu auch Infos vom BfR (…)

BfR-Logo - Verbraucherschutz - Risikobewertung

Bilden Sie sich Ihre eigene  Meinung zum Thema

Nahrungsergänzung.

Sinn oder Unsinn?

Kostenlose Ernährungsberatung zumThema: Nahrungsergänzung
Festnetz +49 40 69 45 39 06
mobil: 01703816589

Schreibe einen Kommentar

Prävention & Therapie